Termine

OCT
4
04.10.2017 19:30 - 21:00
Atemschutz Sitzung

OCT
5
05.10.2017 20:00 - 22:00
Probe: GF

OCT
9
09.10.2017 20:00 - 22:00
Probe: 1 + 4

…kam es am Freitagmorgen. Ein Tier auf der Weide hatte einen Gülleschieber geöffnet. Dadurch ergoss sich der Inhalt einer Güllegrube in einen Entwässerungsgraben und gelangte dadurch in die angrenzende Dürrach.

11844000 10206117139360792 1574564254 n 

 (Bild: Thomas Kaleja)
Da das Ausmaß der Verunreinigung unklar war, wurden neben den Feuerwehren Wohmbrechts, Opfenbach, Gestratz und Maria-Thann alarmiert. Zudem wurden auch das Technische Hilfswerk, das Wasserwirtschaftsamt, das Landratsamt Lindau und die Polizei mit einem Hubschrauber alarmiert.

Um die Verunreinigung einzudämmen wurde vor der Einmündung in die Leiblach (bei Muthen) eine Sperre errichtet und eine Grube ausgehoben, um dass Verunreinigte Wasser aufzufangen.

 Gegen Mittag konnte die Einsatzstelle noch etwa einen Kilometer bachaufwärts verlegt werden, da aufgrund des niedrigen Wasserstandes, die Dürrach ziemlich langsam fließt.

 Das verunreinigte Bachwasser wurde mit Pumpen abgepumpt und auf angrenzende Felder ausgebracht. Um den Bach zu entlasten wurde Frischwasser eingeleitet.

  • Einsatzort: Dürrach, bei Muthen und Lengatzer Tobel
  • Einsatzdatum: 07.08.2015, ca. 8:30 Uhr
  • Einsatzdauer: bis ca. 23:30 Uhr
  • Feuerwehren: Opfenbach, Wohmbrechts, Maria-Thann
  • Weitere Einsatzkräfte: Feuerwehrführung, THW; Polizei, Wasserwirtschaftsamt, Landratsamt

Ein weiterer Bericht und Bilder sind unter Gülle in Dürrach

Neue Downloads

Blutspende

Zum Seitenanfang